DiEM25 Mitglieder haben zu diesem Thema einen gemeinsamen Beschluss gefasst. Werde Mitglied, um das nächste Mal stimmberechtigt zu sein!

Mach mit! Einloggen

Überdenken der DiEM25 Academy: Vorschlag für ein permanentes transnationales Ausbildungssystem

Ja

92.24%

Nein

7.76%

Auf der Mitgliederversammlung in Prag diskutierten, änderten und verabschiedeten die Mitglieder unter anderem den folgenden Vorschlag, um die Arbeit von DiEM25 und sein Potenzial im kommenden Jahr zu verbessern. Bitte prüfe ihn sorgfältig, insbesondere die Änderungen gegenüber der Vor-Prag-Version (grün markiert), und entscheide, ob DiEM25 seine begrenzte Energie in dieses Projekt investieren sollte.

---

Bereich: Eine effektive Bewegung leiten (Stärkung unserer OPs und unseres Manifests, Verbesserung der internen Prozesse; Fundraising; IT)

Zusammenfassung:

Derzeit gibt es keine einheitliche Methode zur Verwaltung transnationaler und lokaler Aktivitäten bei DiEM25. Viele Mitglieder werden dazu angeleitet, das Rad neu zu erfinden, und die Bewegung verlassende Mitglieder nehmen wichtige Informationen mit sich. Dennoch gibt es so viele Mitglieder mit Erfahrung, Wissen, Fähigkeiten und Tools, die, wenn geteilt, nützlich sein könnten, um die DiEM25-Erfahrung zu verbessern, neue Mitglieder so effizient wie möglich aufzunehmen und von Trial-and-Error zu einem systematischeren Wissensaustausch- und Kapazitätsaufbauansatz überzugehen – einem Ansatz, der die Bewegung wirklich in Bewegung bringen wird.

Dieser Vorschlag zielt darauf ab, vergangene und aktuelle Bemühungen zu nutzen, die Arbeit von Aktivisten und Freiwilligen zu unterstützen und transnationale Aktionen zu fördern – unser Hauptvorteil gegenüber anderen progressiven Bewegungen. Dies kann dadurch geschehen, dass die Kapazitäten von Mitgliedern aufgebaut und aus DiEM25 eine Lernorganisation wird, wo hochqualifizierte Basisorganisatoren nicht nur in der Lage sind, Veranstaltungen zu organisieren, sondern auch Menschen.

Die meisten Aktivitäten von DiEM25 basieren auf Freiwilligenarbeit und sind unbezahlt. Eine Hauptmotivation, Teil einer Bewegung zu sein, ist daher das Lernen durch sinnvolle Praxis. Gleichzeitig muss DiEM25 anerkennen, dass neue Mitglieder zunehmend Verantwortlichkeiten und Aufgaben übernehmen und die „Beteiligungsleiter“ erklimmen sollten.

Dieses System würde wenige Ressourcen (wir haben bereits das meiste von dem, das wir brauchen) und einen starken Fokus auf Koordination benötigen, um Wissen, Vorlagen und Tools zu sammeln und sie Mitgliedern, die sie brauchen könnten, leicht zur Verfügung zu stellen.

Die drei Hauptaktivitäten sind (1) die Koordination der Sammlung von Ausbildungsmaterial, Ressourcen und Tools, (2) die Bereitstellung dieses Materials über eine spezielle Online-Ausbildungsplattform sowie (3) die Sammlung und Verwaltung von Inhalten, die für die Arbeit lokaler Aktivisten relevant sind.

Das finale Produkt wird ein permanentes, transnationales Ausbildungssystem sein, das sowohl online als auch offline verfügbar ist (das Ziel sind eine vierteljährliche transnationale DiEM Academy, Massen-Webinare, Video-Tutorials, regionale Workshops, Mentoring-Partnerschafen, DSC-interne Coachings usw.) und auf den Erfahrungen von Mitgliedern basiert.

Dieser Vorschlag sollte eine Zusammenarbeit mit dem DiEM25 Explore-Vorschlag sein.

Jegliche Form von Schulung muss auf freiwilliger Basis geschehen. Die Teilnahme an Videoschulungssitzungen darf für Mitglieder von DiEM25 nicht obligatorisch sein.





Wie wird dieser Vorschlag DiEM25 helfen, seine Ziele zu erreichen?

Ein einheitlicher Modus Operandi ist Voraussetzung für den Erfolg JEDER Organisation, insbesondere von politischen Organisationen (siehe Gen Sharps Ansichten zur Strukturierung von Bewegungen und Marshall Ganzs Ansatz zur transformativen Organisation von Gemeinschaften). Die Nutzung der Kraft der Mitgliederbasis von DiEM25 erfordert ein Minimum an gemeinsamen Strukturen, Wegen der Zusammenarbeit und kollektiver Intelligenz.

DIAGNOSTIK: (1) Problem mit Mitgliederkapazität und Informationsaustausch (wenige Vorlagen, mehrere Kommunikationskanäle usw.). (2) Viele Mitglieder haben wenig bis gar keine politische Erfahrung und müssen praktisch erneut lernen, wie man eine Gemeinschaft organisiert, wie man Veranstaltungen organisiert, wie man seine Aktionen bewirbt usw. (3) Diese Situation hält insbesondere einzelne Mitglieder davon ab, sich stärker in der Bewegung zu beteiligen.

ZIELE: Politischen Aktivismus, Bewegungsaufbau, Führung, Basisorganisation und Fundraising-Methoden allen Mitgliedern von DiEM25 zugänglich machen, indem (1) allen Mitgliedern eine einheitliche Erfahrung von Bewegungspolitik geboten und (2) Informations- und Erfahrungsaustausch in DiEM25 auf Mitgliederebene koordiniert wird. Das beinhaltet insbesondere vorgefertigte Aktivitäten (wie zum Beispiel [From Dusk Till Dawn]) oder detaillierte Briefings auf einer Ebene, die allen Mitgliedern zugänglich ist, über Kernthemen unserer Agenda [relaunching the Progressive Agenda]

Wie wird dein Vorschlag umgesetzt werden (Zeitlinie und Schritte)?

RESSOURCEN: Die meisten sind bereits vorhanden:

(1) Viele Mitglieder verfügen über jahrzehntelange Erfahrung in lokalem Aktivismus, andere haben professionelle Kenntnisse im Designen von Vorlagen, Tools und Schulungen, die bei DiEM25 verwendet werden können.

(2) Unsere Arbeit wird bereits aus der Ferne durchgeführt, von Mitgliedern designt, von nationalen/transnationalen Koordinatoren konsolidiert/gesammelt, von Freiwilligen übersetzt und ist über DiEM25-Wiki/Cloud zugänglich.

(3) Ein transnationaler Koordinator organisiert die Academy, wird vom CC ernannt und ist verantwortlich für Veranstaltungen und Finanzen. Dadurch soll das reibungslose Funktionieren der Academies und ihre Kompatibilität mit anderen Veranstaltungen und Prioritäten von DiEM25 sichergestellt werden. Außerdem sorgt es dafür, dass die Inhalte und gewünschten Ergebnisse der Academy-Workshops eng an die allgemeine Strategie von DiEM25 angelehnt sind.

AKTIVITÄTEN (simultan):

1. KOORDINATION

1-1. PES-Koordinator/Freiwillige identifizieren

1-2. Freiwillige für regelmäßige Onboarding-Seminare für Mitglieder (neue und bestehende) sammeln

    1. Aufbau einer Struktur, die Freiwilligen eine Stimme gibt, mit DiEM25-Gremien in Kontakt steht sowie strategische und finanzielle Verantwortlichkeit übernimmt.

    1. Während jeder Phase des Prozesses bitten wir darum, dass alle Mitglieder mit Stimmrechten die Möglichkeit haben, teilzunehmen und selbst als Koordinator zu kandidieren oder Themen vorzuschlagen. Über den Koordinator stimmen alle Mitglieder ab.

2. VERFÜGBARKEIT

2-1. Online-Schulungsplattform (Webseite, Videokanal, MOOC, Cloud/Wiki)

2.2. „Willkommens-E-Mail“ überprüfen, die vom CC an alle neuen Mitglieder versendet wird, damit sie Material aus 3.4 (Koordination mit CC/NCs) beinhaltet.

2.3. Schulung von Moderatoren (in EN und mehr), um Mitglieder zu Ressourcen umzuleiten.

2.4. Als Teil einer ganzheitlichen Vision für DiEM25, welche die Vielfalt in der Bewegung umfasst, sollten alle Mitglieder Zugang zu Schulungen haben, um sie darauf vorzubereiten, mit Vorfällen von Ungleichheit umzugehen, die bei Veranstaltungen und Meetings auftreten können, bei denen DiEM25 präsent ist.

3. INHALT

3-1. Sammlung von bestehenden Inhalten, Tools, Kontakten von Ausbildern usw.

3-2. Entwurf von Vorlagen, je nach Bedarf (Konzeptnotiz, Budget, Tools zur Projektplanung …)

3-3. Entwurf und Verbreitung von Ressourcen und Toolkits für vorgefertigte Aktivitäten (insbesondere Fundraising und Basisorganisation) zu allen DSCs über mehrere Medien (Videos, Workshops/Academies, Mentoring, mögliche Gäste/Ausbilder …)

3-4. Entwurf einer Online-Onboarding-Anleitung, die DiEM25, Vorlagen, Tools sowie Methoden zur Erledigung von Dingen vorstellt (für den Anfang ist .ppt okay) und 1 Mal pro Jahr an alle Mitglieder geschickt wird.

3-5. Zweimal jährlich stattfindende Überprüfung der Materialien, um sicherzustellen, dass sie auf dem aktuellen Stand sind.



Du wirst wissen, dass dein Vorschlag erfolgreich war, wenn:

1-1. Ein PES-Koordinator und Freiwillige identifiziert und in NCs/DSCs eingeführt wurden.

1-2. Mindestens 10 Teilnehmer pro Monat einem Onboarding-Webinar folgen.

2-1. Die Schulungsplattform im Mitgliederbereich verfügbar ist.

2-2. Es mindestens 50 Besuche und Downloads von Inhalten (Schulungen, Vorlagen …) pro Monat gibt.

3-1. Mindestens 10 Workshop-Präsentationen, Ressourcenlisten, Vorlagen von DSCs/NCs/CC gesammelt und auf der Schulungsplattform gepostet werden – inklusive eines Toolkits für Aktivitäten

3-2. Mindestens 3 PowerPoint-Schulungen von DSCs / einzelnen Mitgliedern entworfen und geteilt werden.

3-3. DiEM25-Projektvorlagen in mindestens 50 % der bei NCs/CC eingereichten Vorschläge verwendet werden.

---

Soll DiEM25 Energie und Ressourcen in dieses Projekt investieren?

Die Abstimmung ist geschlossen

Registrieren Einloggen